Gankyouin

Wir sind drei deutsche staatlich geprüfte Augenoptikermeister
und freuen uns, Sie in unserem Geschäft begrüßen zu dürfen!
  • Geschäftsführer
    Kenta Nakanishi

    Kenta Nakanishi
    Mit 18 Jahren nach Deutschland gegangen, 2009 als jüngster Japaner mit Meistertitel nach Japan zurückgekehrt, 3. „deutscher Augenoptikermeister“ in Japan, seitdem in Tokyo „Ginza Wako“ in der Brillenabteilung tätig
  • Hiroki Nakanishi

    Hiroki Nakanishi
    Mit 21 Jahren nach Deutschland gegangen, 2013 als 4. Japaner die deutsche Meisterprüfung bestanden, erstes Geschwisterpaar mit Meistertitel in Japan, mit Stephanie verheiratet, im Dezember 2013 nach Japan zurückgekehrt, seitdem im Laden des Vaters „18K Nakanishi“ tätig
  • Stephanie Nakanishi

    Stephanie Nakanishi
    Vater hat in Deutschland eigenes Augenoptikerfachgeschäft, seit 2013 Meistertitel, seit November 2013 mit Hiroki verheiratet, seit Dezember 2013 als erste deutsche Augenoptikermeisterin „deutsches Original” in Japan, seitdem bei „18K Nakanishi“ tätig
German Quality
Wussten Sie, dass man in Japan keine Ausbildung benötigt, um Augen vermessen und Brillen anfertigen zu dürfen? Anders in Deutschland: Dort gibt es den Titel „Deutscher Augenoptikermeister”bereits seit dem 13. Jahrhundert. Dies ist eine traditionelle Qualifikation! Um an der Meisterakademie studieren zu dürfen, muss man die mit staatlichen Prüfungen abgeschlossene dreijährige Ausbildung zum Augenoptiker sowie mehrere Jahre Berufserfahrung nachweisen können. Nach einem zweijährigen Studium an der Meisterakademie gilt es zahlreiche staatliche Meisterprüfungen zu bestehen, um den wertvollen Titel „staatlich geprüfter Augenoptiker und Augenoptikermeister” tragen zu dürfen. Der Titel „Deutscher Augenoptikermeister” erfordert nicht nur fachliche Kenntnisse in Brillenanpassung, Augenglasbestimmung und Sportoptik, sonder auch umfassendes Wissen in Themenkreisen wie Psychologie, Betriebswirtschaftslehre, Pharmakologie und vieles mehr.
certificatethe certificate
Wir unterstützen Ihre Sehkraft.
Mehr Kenntnis - mehr Technik - mehr Erfahrung - Lassen Sie uns Ihr „visuelles Erleben“ unterstützen!
Augenmessung und Brillenanpassung dauert in unserem Geschäft eine gewisse Zeit!
Um die Funktion Ihrer Augen richtig beurteilen zu können, überprüfen wir als erstes Ihre Pupillenreaktion. Des weiteren gehen wir umfassend auf verschiedene alltägliche Situationen, wie die Arbeitsplatzbeschaffenheiten oder die Einnahme von Medikamenten etc. ein. Denn all diese Dinge wirken sich auf die Sehkraft aus und sind für die Ermittlung Ihrer optimalen Sehstärke von großer Bedeutung. Diese Erkenntnisse besprechen wir mit Ihnen und beantworten Ihre Fragen hierzu! Wir beraten Sie individuell bei der Auswahl Ihrer neuen Brillenfassung und der Gläser! Auch die Anpassung Ihrer neuen Brille wird nach exakten, anatomischen Kriterien durchgeführt!
„Der Mensch sieht mit seinem Gehirn”
Es ist erwiesen, dass der Mensch Informationen aus seiner Umwelt zu 80 % mit seinen Augen aufnimmt! Natürlich führen wir eine „normale Augenglasbestimmung” durch. Darüber hinaus aber vermessen wir Ihre Augen speziell nach „Funktionaloptometrischen Kriterien”, das heißt, dass wir motorische und sensorische Sehstärken berücksichtigen. Dabei verfahren wir nach der sogenannten „MKH“, das ist die Theorie von „Hans-Joachim Haase“. Diese Messmethode geht auf das „binokulare Sehen“, einem Zusammenspiel beider Augen, ein. Eine nach diesem Messverfahren angefertigte Brille könnte nicht nur Ihre Sehkraft, sondern vielmehr Ihr gesamtes Wohlbefinden verbessern, zum Beispiel bei Augenermüdung, Kopfschmerzen bis hin zur Migräne, Schulterverspannungen, Konzentrationsschwierigkeiten, räumliches (3D) Sehen, etc. Wir als „Deutsche Augenoptikermeister” sind alleinig berechtigt, dieses Messverfahren in Japan durchzuführen. Bitte, wenden Sie sich vertrauensvoll an uns!
Menschen beobachten im Gehirn